Newsletter #2

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die erste Jahreshälfte ist vorbei und wir haben die vergangenen Monate effektiv genutzt, um unser Monitoring-Portfolio erheblich zu erweitern. Wir bieten Ihnen ab sofort kommunalpolitische Einblicke in 72 Städte und Gemeinden in Deutschland. Neben der Beobachtung und Auswertung der politischen Vorgänge in den kommunalen Parlamenten analysieren wir nun auch die Landtage von Nordrhein-Westfalen und Bayern, das Abgeordnetenhaus von Berlin und die Vorgänge in der Hamburger Bürgerschaft. Im Laufe des Jahres werden wir die Erfassung der Legislative auf alle bundesdeutschen Landtage ausweiten.

Nun noch individueller und umfangreicher sind unsere Analysen mit thematischen Schwerpunkten. Im Zuge des „Eingriffs in die Freie Marktwirtschaft“ in Berlin (Schlagwort „Enteignung“) haben wir beispielsweise eine Analyse erstellt, die alle Informationen (politischen Vorgänge im Berliner Landtag und den kommunalen Berliner Parlamente) im Laufe eines Jahres abbildet.

Diese speziell beauftragten Analysen enthalten neben der Auswertung der eingereichten Anträge und Anfragen, Vorlagen zur Kenntnisnahme, Protokolle und die Einbindung sozialer Infrastrukturpläne. So erhalten Sie einen raschen Überblick über die Positionen der Parteien, ihre inhaltlichen Forderungen und Argumentationen.

Unser Pressespiegel liefert zusätzliche Informationen, verweist auf konkrete Projekte und Entwicklungen und liefert ein allgemeines Meinungsbild zur Thematik. Auch den Pressespiegel haben wir nun vom Clipping und der Analyse kommunaler Zeitungen auf landesweite Publikationen erweitert.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr KPMoni -Team 

KPMoni Gesellschaft für kommunalpolitisches Monitoring & Transparency mbH